Ö1 Medizin und Gesundheit – Im Gespräch

Während das weibliche Klientel durchaus bereit ist sich regelmäßig von einem Arzt „durchchecken“ zu lassen, geht in Österreich nur etwa jeder Fünfte Mann zu Vorsorgeuntersuchungen.

In der Ausgabe des Ö1 Magazins Medizin und Gesundheit vom 16.Juli 2020 erklärte Dr Marc Nairz-Federspiel als Studiogast im Gespräch mit Prof. Dr. Markus Hengstschläger , wieso Männer nach wie vor den Gang zur Vorsorgeuntersuchung scheuen, selbst wenn sie eindeutige Symptome aufweisen.

Männer gehen erst zum Arzt, wenn es wehtut

Bei allen positiven Effekten, die der Wandel eines klassisch traditierten männlichen Rollenbilds gesellschaftlich mit sich bringt, wird es, so Nairz-Federspiel, für viele Männer zunehmend schwerer, den hohen Anforderungen auch gerecht zu werden. Hat es einst noch genügt, die Familie zu ernähren, so geraten viele im Versuch, sich zwischen perfektem Vater, liebevollem Ehemann und auch noch jenseits der 60 mit sportlicher Figur zu positionieren ins Straucheln.