Kronen Zeitung

Das Gefühl, immer noch mehr leisten zu müssen, führt gerade bei Männern recht häufig zu Burnout und Depressionen. Der Weg endet dann nicht selten in der Sucht. Daher rechtzeitig professionelle Hilfe suchen.

Dr. Marc Nairz-Federspiel, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, erklärte in der Kronen Zeitung wie das männliche Leistungsdenken nicht nur zu depressiven Erkrankungen führen kann, sondern oft auch einer psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlung im Wege steht.

Zum ganzen Beitrag auf krone.at